StartseiteBehandlungsfelderPrivatklinik für Trauma / PTBS

Privatklinik bei Trauma / PTBS

Wieder Freude am Leben

Kritische Lebensereignisse, traumatische Erfahrungen oder chronisch psychische Belastungen: ein Trauma ist Auslöser für eine akute Stressreaktion im Körper – der Puls steigt, das Herz schlägt schneller, der Blutzuckerspiegel steigt und es werden vermehrt Stresshormone ausgeschüttet. Die natürlichen Verarbeitungsprozesse, um Situationen zu bewältigen, sind durch extremen Stress im Gehirn blockiert, weshalb bei vielen Menschen die Erinnerung an einen Unfall oder ein anderes traumatisches Erlebnis verloren geht.

Wir haben uns auf die Behandlung von Stressfolgeerkrankungen wie Trauma, Traumafolgen und PTBS spezialisiert. Begleitet und unterstützt wird unser Behandlungskonzept von Prof. Dr. med. Christian Otte, stellvertretender Klinikdirektor der Charite Berlin. Professor Otte kooperiert unter anderem mit dem Direktor der Klinik für Psychiatrie an der NYU, Prof. Charles Marmar, einem der weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Posttraumatischen Belastungsstörung. Erfahren Sie mehr in unserer Patienteninformation zum Thema PTBS oder lassen Sie sich von unseren Experten beraten 03996 140490.

Symptome eines Traumas

Die unmittelbare Reaktion auf eine besondere Belastungssituation wird häufig zunächst als Schock- oder Krisenzustand erlebt und zeichnet sich durch ein gemischtes und wechselndes Bild von verschiedenen Symptomen aus.

  • Emotionale Betäubung
  • Depressive Symptome
  • Angst, Reizbarkeit und Schreckhaftigkeit
  • Verzweiflung
  • Rückzug und innere Teilnahmslosigkeit
  • Hyperaktivität
  • Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Verzerrung von Realität- und Selbsterleben
  • Albträume und Flashbacks
  • Partielle Amnesie

Folgen eines Traumas

Als Folge der Belastung und als Reaktion auf die damit verbundenen Symptome des Traumas treten besonders häufig folgende Begleiterkrankungen einzeln oder auch in Kombination auf:

  • Suchterkrankungen
  • Depression
  • Angsterkrankungen
  • Dissoziative Störungen
  • Psychosomatische Beschwerden

Ursachen eines Traumas

Viele mögliche Situationen können traumatisch wirken: der plötzliche Tod eines Angehörigen, die Verwicklung in einen Unfall – als Betroffener oder Augenzeuge. Auch Ersthelfer bei schweren Verkehrsunfällen, Ärzte, Polizisten, Feuerwehrmänner oder Soldaten in Kriegsgebieten erleben bei ihren Einsätzen oft höchst traumatische SItuationen, die eine starke psychische Belastung zur Folge haben.

Chefarzt
Dr. Kjell R. Brolund-Spaether Chefarzt

„Wir stellen den Menschen in den Mittelpunkt und versuchen ihn dort abzuholen, wo er steht. Neben der Behandlung, entsprechend der medizinischen Leitlinien, sind wir uns bewusst, dass jeder Patient weiß, was ihm gut tut. Deshalb hören wir sehr genau zu, was der Patient von uns und seiner Therapie erwartet, und entscheiden dann ganz individuell. Gemeinsam wird dann ein hochindividualisierter und ganzheitlicher Behandlungsplan zusammengestellt!”

Ganzheitliches Behandlungskonzept bei Trauma / PTBS

Um eine eindeutige Diagnose stellen zu können, führt einer unserer Fachexperten zu Therapiebeginn mit Ihnen zunächst ein detailliertes diagnostisches Gespräch. So können weitere mögliche Erkrankungen ausgeschlossen werden. Nach eingehender Diagnostik steht zu Anfang vor allen Dingen die Stabilisierung der Betroffenen und die Vorbereitung der Traumaarbeit im Vordergrund. Bei ausreichender Stabilität folgt darauf die traumafokussierte Konfrontation. Dabei integrieren wir Sie von der Diagnose bis zum Nachsorgekonzept aktiv in den gesamten Prozess! Denn wir nehmen Sie als Mensch in Ihrer Gesamtheit wahr. Der gemeinsam entwickelte und auf Sie abgestimmte Behandlungsplan ermöglicht es Ihnen, Ihren persönlichen Therapieerfolg nachhaltig in den Alltag einzubinden.

Sie wünschen einen Rückruf? Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück!
Bitte tragen Sie eine Telefonnummer ein.
Bitte tragen Sie eine Telefonnummer ein.
Rückruf wurde angefordert Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.