Depression Burnout

Beinahe jeder Mensch kommt in seinem Leben an einen Punkt an dem er sich – aus welchen Gründen auch immer – völlig erschöpft, überfordert oder frustriert fühlt. Beim Burnout-Syndrom, das u.a. durch eine Erschöpfung der körperlichen und seelischen Ressourcen gekennzeichnet ist, beherrschen diese Gefühle jedoch oft den Alltag der betroffenen Personen und gehen nur schwer von alleine wieder weg. In diesen Fällen ist eine kompetente Behandlung oft angeraten.

Depression

Sie sind ständig traurig und niedergeschlagen und wissen nicht warum?

Menschen, die an einer Depression leiden, leben in einem dauerhaften Zustand gedrückter Stimmung und einer Verminderung von Antrieb und Aktivität. Das Fatale daran ist, dass Betroffene es nicht schaffen, sich eigenständig daraus zu befreien. Dieses Gefühl der Mutlosigkeit, Bedrückung oder Traurigkeit ist nicht mit einer normalen Gefühlslage zu vergleichen. Auch gesunde Menschen kennen diese gedrückten Stimmungen, die aber auch auf konkrete Ursachen zurückzuführen sind.

weiterlesen

Burnout

Sie fühlen sich völlig ausgebrannt und erschöpft?

Oft sind die ersten auffallenden Symptome ständige Schlafstörungen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Betroffene berichten von anhaltenden Erschöpfungszuständen, die sie immer mehr daran hindern, ihr alltägliches (Arbeits-) Pensum zu verrichten. Gleichzeitig haben sie das Gefühl, immer mehr Ruhe und längere Pausen zu benötigen, um sich regenerieren zu können. Jedoch hält dann nach Phasen der Entspannung der eigene „Akku“ nicht mehr so lange wie gewohnt. Durch den anhaltenden negativen Stress und die damit verbundenen körperlichen Symptome, werden Betroffene oft zunehmend depressiv.

weiterlesen

Bipolare Störung

Im Hoch und Tief der Gefühle – die Bipolare Störung ist eine Erkrankung mit zwei Gesichtern

Rund zwei Millionen Deutsche leiden unter einer bipolaren Störung. Dabei sind neben depressiven Phasen auch sogenannte manische Phasen charakteristisch: Euphorie und Depression zeigen sich in Wechselwirkung bei Betroffenen in den verschiedensten Gesichtern, Schweregraden und Abfolgen. Da es gerade manisch-depressiven Menschen schwerfällt, sich ihr Leiden einzugestehen, ist es dem Team der Limes Schlossklinik besonders wichtig betroffene Menschen sehr einfühlsam und adäquat zu behandeln.

Depression bei Männern

Depressionen äußern sich bei Männern und Frauen unterschiedlich

Depression ist bei Männern anders und daher ist die Erkrankung schwerer zu erkennen. In Folge dessen wird sie von Ärzten weniger häufig diagnostiziert und seltener behandelt.

Postnatale Depression

Wenn das erhoffte Mutterglück ausbleibt

Für alle Frauen sind Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes einschneidende Erlebnisse in ihrem Leben, die oft auch gravierende Änderungen mit sich bringen. Sei es körperlich, emotional oder die allgemeinen Lebensumstände betreffend. Aus der neuen Verantwortung kann eine quälende Situation, geprägt von Ängsten, für die Mutter entstehen.